top of page

Joline Emmerich ritt in Frankfurt für die Oberzent 

 

Eine Woche vor Weihnachten war die 12-jährige Joline Emmerich (RFVO Beerfelden) nun bereits zum zweiten Mal beim internationalen Festhallenturnier in Frankfurt am Main am sogenannten „Hessentag“  erfolgreich am Start. Sie ritt ihre 10-jährige dunkelbraune Ponystute Beauty. 

 

Joline war bereits 2019, seinerzeit noch im Führzügelwettbewerb, für den Kreisreiterbund Odenwald erfolgreich am Start und nun wiederholte sie 4 Jahre später ihren Erfolg beim 50. Jubiläumsturnier in der Festhalle und erritt sich einen sehr guten 6. Platz bei starker Konkurrenz mit insgesamt 35 Startern im Linsenhoff-Förderpreis, einem Reiterwettbewerb. Ziel dieses Wettbewerbs, der von Ann-Kathrin Linsenhoff, der  Tochter der zweifachen Olympiasiegerin Liselott Linsenhoff, unterstützt wird, ist die Förderung von talentierten dressurreitenden Jugendlichen. Ann-Kathrin Linsenhoff war selbst erfolgreiche Dressurreiterin in der schweren Klasse S bis zur Weltmeisterschaft. Ihr ist es eine Herzensangelegenheit, diesen Wettbewerb in der Frankfurter Festhalle als Highlight für die hessische Reiterjugend anbieten zu können. 

 

Für eine junge Reiterin wie Joline ist es eine starke Leistung, die sie im „heiligen Viereck“ der „Gut Stubb“, wie die Festhalle liebevoll genannt wird, gezeigt hat. Für sie und das gesamte Team ist es der erfolgreiche Abschluss einer guten Turniersaison 2023 mit vielen Siegen und Platzierungen im Vorfeld und damit auch der Lohn des steten Trainings bei Sonne, Wind und Wetter. Joline hat ihr Pony selbst ausgebildet.

 

Die ersten Reitversuche hatte sie als kleines Kind an der Longe mit Lambada, dem damaligen Vereinspferd des Beerfeldener Reit- und Fahrvereins, der zurecht stolz ist, dass die Leistung eines seiner jungen Talente mit einem erfolgreichen Start in Frankfurt belohnt wurde.





0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page